URL: http://www.matrix-architekt.de/revolutions/kapitel-02-mobilave.shtml

Revolutions: 2. Kapitel: Mobil Ave

Beginn: 0:07:12 | Ende: 0:14:07 | Dauer: 0:06:55
Kapitelinhalt | MakingOf | Hintergründe | Filmfehler

Neo trifft in einer Art U-Bahn-Station auf zwei Programme, die auf dem Weg in die Matrix sind. Sie haben eine Vereinbarung mit dem Merowinger getroffen, um ihre Tochter dorthin bringen zu können. Sie wird als Programm ohne höheren Zweck in der Maschinenwelt nicht geduldet. Morpheus und Trinity verfolgen mit Seraph den Trainman, der jedoch entkommen kann. Er holt die Familie aus der Station. Neo droht sich mit Gewalt zu befreien, doch es zeigt sich, dass in der Station der Trainman das Sagen hat.

(Mobil Ave-Station)
Sati: "Bist du aus der Matrix?"
Neo: "Ja. Nein. Ich meine, da war ich."
Sati: "Warum bist du weggegangen?"
Neo: "Ich musste es."
Sati: "Ich musste auch von zuhause weggehen."
Rama-Kandra: "Sati, komm her, Schätzchen! Lass den armen Mann zufrieden."
Sati: "Ja, Papa."

Rama-Kandra: "Es tut mir Leid, sie ist immernoch sehr neugierig."
Neo: "Ich kenne Sie."
Rama-Kandra: "Ja, aus dem Restaurant von dem Franzosen. Ich bin Rama-Kandra. Das ist meine Frau Kamala, meine Tochter Sati. Wir fühlen uns geehrt, Sie kennenzulernen."
Neo: "Sie sind Programme."
Rama-Kandra: "Oh ja, ich bin Systemmanager für Recyclingaufgaben im Kraftwerk. Meine Frau ist interaktive Software-Programmiererin, sie ist außerordentlich kreativ."
Kamala: "Was tun Sie hier? Sie gehören nicht hierher!"
Rama-Kandra: "Kamala! Oh je, bitte verzeihen Sie! Meine Frau kann sehr direkt sein."
Neo: "Ist schon okay. Ich habe keine Antwort. Ich weiß nichtmal, wo dieses hier ist."
Rama-Kandra: "Dieser Ort ist nirgendwo. Er liegt zwischen Ihrer Welt und unserer Welt."
Neo: "Wer ist der Trainman?"
Rama-Kandra: "Er arbeitet für den Franzosen."
Neo: "Warum wusste ich, dass Sie das sagen würden..."
Rama-Kandra: "Der Franzose vergisst nicht. Und er vergibt nicht."
Neo: "Kennen Sie ihn?"
Rama-Kandra: "Ich weiß nur, was ich wissen muss. Ich weiß, dass, wenn Sie aus unserer Welt etwas in Ihre Welt mitnehmen möchten, dass dort nicht hingehört, Sie zu dem Franzosen gehen müssen."
Neo: "Ist das Ihre Aufgabe?" [ungenaue Übersetzung von "Is that what you're doing here?"]
Kamala: "Rama, bitte!"
Rama-Kandra: "Ich will nicht unbarmherzig sein, Kamala. Er wird vielleicht für den Rest seines Lebens nie wieder ein Gesicht sehen."
Neo: "Es tut mir Leid. Sie müssen diese Frage nicht beantworten."
Rama-Kandra: "Nein, es macht mir nichts aus. Die Antwort ist einfach. Ich liebe meine Tochter über alles. Ich glaube sie ist das Wunderschönste, was ich jemals gesehen habe. Aber dort, wo wir herkommen, ist das nicht genug. Jedes geschriebene Programm muss einen Zweck erfüllen; wenn es das nicht tut, wird es gelöscht. Ich bin zu dem Franzosen gegangen um meine Tochter zu retten. - Sie verstehen das nicht."
Neo: "Ich habe nur noch nie..."
Rama-Kandra: "...gehört, dass ein Programm von Liebe spricht."
Neo: "Es ist ein - menschliches Gefühl."
Rama-Kandra: "Nein, es ist ein Wort. Es kommt darauf an, was Sie mit der Bedeutung dieses Wortes verbinden. Ich sehe, dass Sie verliebt sind. Was würden Sie dafür geben, um diese Verbindung aufrechtzuerhalten?"
Neo: "Alles."
Rama-Kandra: "Dann unterscheidet sich der Grund, warum Sie hier sind nicht von dem Grund, weshalb ich hier bin."


(Matrix: in einem U-Bahn-Wagen)
Seraph: "Das ist er."
Trainman: "Verschwindet! Haut ab!"
Seraph: "Wir wollen keinen Ärger machen."
Trainman: "Ihr sollt verflucht nochmal abhauen!"
Seraph: "Wir brauchen Ihre Hilfe."
Trainman: "Ich kann euch nicht helfen! Niemand kann euch helfen!"

(Matrix: U-Bahn-Station "Stellma")
[der Trainman setzt zum Sprung über die Gleise an, direkt vor dem Loop-Zug]
Seraph: "Oh nein!"
[der Zug fährt vorbei, der Trainman ist verschwunden]
Seraph: "Verdammt."

(Mobil Ave-Station)
Neo: "Wann soll der Zug abfahren?"
Rama-Kandra: "Er hat schon Verspätung. Ungewöhnlich für den Trainman, sich zu verspäten."
Neo: "Glauben Sie, das hat etwas mit mir zu tun?"
Rama-Kandra: "Das kann ich nicht sagen. Wer weiß von solchen Dingen? Nur das Orakel."
Neo: "Sie kennen das Orakel?"
Rama-Kandra: "Aber ja, jeder kennt das Orakel. Ich habe sie befragt, bevor ich mich mit dem Franzosen getroffen hab. Sie hat versprochen, sich um Sati zu kümmern, nach unserem Abschied."
Neo: "Abschied? Sie bleiben nicht bei ihr?"
Rama-Kandra: "Das ist nicht möglich. Unser Arrangement mit dem Franzosen galt allein für unsere Tochter. Meine Frau und ich müssen in unsere Welt zurück."
Neo: "Warum?"
Rama-Kandra: "Das ist unser Karma."
Neo: "Sie glauben an Karma?"
Rama-Kandra: "Karma ist ein Wort. So wie Liebe. Man will damit ausdrücken: was ist hier meine Aufgabe. Ich lehne mein Karma nicht ab. Ich bin dankbar dafür. Dankbar für meine wundervolle Frau, für meine wunderschöne Tochter. Sie sind Geschenke. Also tue ich, was ich tun muss, um sie zu ehren."
Sati: "Papa, der Zug!"
Rama-Kandra: "Ja, hol den Koffer, schnell!"
Neo: "Kann ich den für Sie tragen?"
Rama-Kandra: "Ja, gut."

Trainman: "Beeilung, ich bin spät dran."
[Kamala und Sati steigen ein, der Trainman stoppt Neo.]
Trainman: "Wer bist du?"
Rama-Kandra: "Er ist ein Freund."
Kamala: "Rama!"
Trainman: "Ich kenne dich! Also *das* haben sie gewollt."
Neo: "Ich muss wieder zurück. Ich zahle, was immer Sie verlangen."
Trainman: "Oh..."
Neo: "Ganz egal wie, ich werde mit diesem Zug mitfahren."
Trainman: "Oh nein, nein, nein. Du wirst solange hierbleiben, bis der Merowinger was anderes sagt. So wie ich ihn kenne, wirst du für eine sehr, sehr lange Zeit hier bleiben."
Neo: "Ich will Sie nicht verletzen..."
Trainman: "Du checkst es wohl nicht! Ich hab' das hier gebaut. Hier unten mache ich die Regeln. Hier unten bin ich derjenige der droht! - Hier unten, da bin ich Gott!
[zu Rama-Kandra] Los einsteigen, oder du bleibst mit ihm hier!"

(Matrix: in einem Auto)
Seraph: "Wir sollten zum Orakel zurückkehren. Sie weiß, was zu tun ist."
Trinity: "Nein. Wir wissen, was zu tun ist."

(Mobil Ave-Station)
[Neo läuft in den Tunnel hinein und kommt auf der anderen Seite der Station wieder heraus]
Neo: "Shit."

Kapitelinhalt

MakingOf

Werbeplakate in den U-Bahn-Stationen

In der U-Bahn-Station, in der der Trainman den ersten Zug per Notbremse stoppt, hängen mehrere Werbeplakate. Sie sind vom Energielieferanten der Matrix-Stadt, "City Power", und der "City Post". Die Verkehrsgesellschaft selbst heißt "city-rail".

Ein weiteres Plakat wirbt für "Tasty Wheat", zu deutsch etwa leckerer Weizen. Dabei handelt es sich um das fiktive Frühstücks-Müsli, dass Mouse im ersten Film nannte: (Die deutsche Synchronisation machte Sex-Crispies draus.)

Mouse: "Weißt Du woran mich das Zeug erinnert? An Sex-Crispies, kennst Du Sex-Crispies?"
Switch: "Nein, genauso wenig wie Du!"
Mouse: "Genau das will ich damit sagen! Genau das. Es stellt sich nämlich die Frage: woher wissen die Maschinen, wie Sex-Crispies schmecken? Vielleicht machen sie sie falsch."

In der zweiten U-Bahn-Station, in der der Trainman über die Gleise springt, hängen Werbeplakate von Powerade. Auch eine Samsung-Werbung ist zu sehen. Parallel zum Kinostart von Matrix Reloaded gab es sowohl von Powerade als auch von Samsung Fernsehspots mit Matrix-Agenten. An einer anderen Wand werden die Matrix-Fortsetzungen selbst unter ihrem Projekttitel Burly Man beworben (allerdings nicht im Film selbst sichtbar, sondern nur in den Zion-Archiven).

Filmmusik

"The Trainman Cometh" von Juno Reactor & Don Davis (vom Soundtrack)

Hintergründe

Direkt nachdem der Trainman die Notbremse betätigt hat, sieht man im Zug die Schriftzüge "City Rail Loop" und "0101".

Der Koffer, den Neo für Rama-Kandra tragen sollte, bleibt am Ende in Mobil Ave liegen.

Die LOOP-Züge

Sowohl der Zug, vor dem der Trainman über die Gleise springt (siehe Bild unten), und als auch der, der in der Mobil Ave-Station verkehrt, tragen die Aufschrift "LOOP". Die gleiche Bezeichnung trug ebenfalls die U-Bahn, die im ersten Matrix-Film Agent Smith überfuhr. Dies legt den Schluss nahe, dass es sich in allen Fällen um die gleiche "Linie" handelt, die vom Trainman kontrolliert zwischen der Matrix und der Maschinenwelt verkehrt.

Während die Schienen in der Mobil Ave für Neo tatsächlich eine Schleife (engl. Loop) darstellen, ist es gleichzeitig eine Referenz der Wachowskis an ihre Heimatstadt Chicago. Ein Teil der Innenstadt wird dort von einer Schleifen-förmigen Hochbahn umfahren und trägt diesen Namen.

Filmfehler

Während er den Trainman zwischen den U-Bahn-Stationen jagt, weicht Seraph seinen Schüssen zweimal auf gleiche Weise aus.

Manchmal als Fehler angesehen, dennoch korrekt

<<< vorheriges Kapitel

nächstes Kapitel >>>


 Homepage
Revolutions
Impressum
Creative Commons-Lizenzvertrag

2016 by Martin Zwirner | Kontakt & Impressum
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Rechte für die Marken und das Material aus Filmen und Spielen
bleiben bei den entsprechenden Eigentümern.