URL: http://www.matrix-architekt.de/news/
Sie haben eine wichtige Neuigkeit?
Sagen Sie mir Bescheid!

News aus der Matrix-Welt

News der letzten zwei Monate

Mai 2008

19.5.2008: Ninja Assassin in Arbeit

In Babelsberg laufen seit dem 28. April die Dreharbeiten zum nächsten Wachowski-produzierten Streifen, Ninja Assassin. Weitere Darsteller neben Rain und Naomie Harris sind Rick Yune und Ben Miles. Rain spielt einen abtrünnigen Ninja, der von seinem Clan bis nach Berlin verfolgt wird.
Laut einem Artikel der Chicago Sun-Times haben die Wachowski-Geschwister derweil ein eigenes Nachbearbeitungs-Studio in Chicao eröffnet. Es befindet sich in 5645 N Ravenswood Ave.

18.5.2008: Speed Racer-Zuschauerzahlen enttäuschen

Der neueste Wachowski-Film Speed Racer enttäuscht an den Kinokassen. In den deutschen Kinocharts liegt er am ersten Wochenende mit 14.443 Zuschauern auf Platz 9. International hat er nach einer Woche schwache 36 Mio. US-Dollar eingenommen, bei Produktionskosten von 100 Mio. Das Speed Racer-Blog diskutiert mögliche Gründe. Eine zunächst vom Filmstudio angedachte Fortsetzung wird damit unwahrscheinlicher. Für diese war sogar bereits ein Regisseur im Gespräch, da die Wachowskis ihre Regiearbeit an Speed Racer nicht fortsetzen wollten. Bei Ain't it cool news gibt es noch Interviews mit dem Produzenten Joel Silver sowie mit dem Hauptdarsteller Emile Hirsch.

12.5.2008: Speed Racer im Kino; Kritiken und Hintergründe

Seit Donnerstag ist Speed Racer in insgesamt 18 Ländern zu sehen, in 13 davon auch in IMAX-Kinos. Die deutschen IMAX-Theater verweigern sich erneut dem künstlich aufs IMAX-Format vergrößerten Film wegen vermeintlich schlechter Bildqualität. Kritiken fallen mehrheitlich enttäuschend aus. In der International Movie Dababase haben knapp 3000 Zuschauer den Film mit durchschnittlich 6,5/10 bewertet. Die durchschnittliche Bewertung der professionellen Filmkritiker fällt mit 4,9/10 bei Rottentomatoes wie gewöhnlich noch schlechter aus. Es gibt jedoch auch positive Kritiken, wie die von Filmstarts.de.
Ich persönlich halte eine Bewertung mit 6,3 für gerechtfertigt. Zumindest Teile des Films richten sich eindeutig an Kinder. Für diese könnte jedoch andererseits die hohe Zahl an Figuren verwirrend sein. Mit seiner Kritik an Macht und Korruption reiht sich Speed Racer nahtlos in die bisherigen Wachowski-Filme ein. Aufgrund der einfach gestrickten Geschichte sind viele Geschehnisse jedoch auch vorhersehbar. Die Spezialeffekte sind zweifelsohne spektakulär. Die Spannung des Films steht und fällt jedoch mit der Identifikation mit der Familie Racer. Dies fiel, zumindest mir, beim Anschauen der deutschen Fassung, schwer. Mit etwas Abstand könnte der Film noch etwas mehr Wirkung entfalten.
Für alle, die es ganz genau wissen möchten, gibt es beim VRMag Interviews mit vier maßgeblich beteiligten Spezialeffekte-Experten, u.a. John Gaeta. Diese erklären mit vielen technischen Details, wie z.B. das Brandenburger Tor im Hintergrund einer Szene landete. Außerdem lassen sich einige Panoramas, Standbilder und Videos betrachten.

4.5.2008: Speed Racer: Europa-Premiere und Hintergrundinfos

Nach der Weltpremiere in Los Angeles fand am 28. April die Europa-Premiere in Berlin statt. Die Berliner Zeitung nennt einige der Anwesenden Prominenten, wie z.B. Cosma Shiva Hagen, die ihre Rolle in Speed Racer hoffenbar einer Auszeichnung auf dem Filmfestival Monaco verdankt. Die Wachowski-Geschwister waren natürlich bei der Weltpremiere anwesend (hier ein weiterer Bericht), und bei der Premierenfeier in Berlin. Wegen dieser wurde der Drehstart für Ninja Assassin extra auf den Sonntag vorverlegt.
Heise Online berichtete über die technischen Aspekte der Produktion. Bei den sagenumwobenen Kamers handelte es sich um Vorserienmodelle der Sony F23 HD-Kamera, deren unkomprimiertes Signal direkt auf digitale Rekorder übertragen wurde. Die Kombination der Vordergrundaufnahmen mit Computer-generierten Hintergründen konnte direkt beim Dreh kontrolliert werden. Anschließend wurden die Aufnahmen per Glasfaserleitung zur Nachbearbeitung nach Los Angeles geschickt und konnten am nächsten Tag wiederum überprüft werden. John Gaeta, Leiter für Spezialeffekte, erklärte in einem Interview wofür diese Möglichkeiten genutzt wurde. Wie die Schauspieler berichten lenkten die Wachowskis dennoch immer wieder den Fokus auf den "emotionalen Kern" der Geschichte, den die Schauspieler transportieren müssten.

April 2008

28.4.2008: Update: Matrix dekonstruiert

Unter www.matrix-deconstructed.com ist seit heute eine äußerst lesenswerte Analyse der Matrix-Trilogie online gegangen. Unter dem Leitthema Mustervariation zeigt Jan Stubbe Parallelen zwischen The Matrix und seinen Fortsetzungen auf und deutet diese. Ein Trailer zur Seite ist bei Youtube zu sehen. Die Webseite ist noch nicht vollständig. Vielen Dank an Jan für den Hinweis!

27.4.2008: Speed Racer: Kritiken von Testvorführungen und mehr Ausschnitte

Die Weltpremiere in Los Angeles ist vorbei. Bisjetzt gibt es nur Bilder vom roten Teppich. Dafür gibt es bei Ain't it cool news zwei überschwängliche Berichte von Testvorführungen.
Wer wie ich in der Menge der Trailer und Ausschnitte den Überblick verloren hat, findet bei ComingSoon eine Übersicht. So gibt es beispielsweise bei ReelzChannel noch eine Reihe von Ausschnitten aus dem Film zu bewundern. Bei MySpaceTV gibt es ein Musikvideo mit zahlreichen Rennszenen. Und The Moving Picture hat ein Video von einer Werbeseite abgefilmt, dass Interviewausschnitte mit beteiligten Personen enthält. Ausschnitte aus dem Soundtrack, der ab 6. Mai verkauft wird, gibt es bei Road Runner zu hören.
Eine Woche nach dem Soundtrack erscheint mit The Art of Speed Racer ein Buch, das ähnlich wie The Art of Matrix Konzeptzeichnungen des Films, das komplette Drehbuch und ein Vorwort der Wachowski-Geschwister enthalten wird.

20.4.2008: Ninja Assassin: was und wer

Laut der International Movie Database wird Ninja Assassin von den Wachowski-Geschwistern "nur" produziert. Das Drehbuch stamme von Matthew Sand und J. Michael Straczynski, der bisjetzt vorallem an Babylon 5 gearbeitet hat. Der dritte Produzent, natürlich Joel Silver, sagte in einem Interview, dass es sich nicht um eine Neuverfilmung oder ähnliches handelt, sondern um neues Material. Außerdem sei es ein reiner Kampfkunst-Film. In einem zweiten Interview fügte er hinzu, dass Naomie Harris (Fluch der Karibik, 28 Days Later) mitspielen wird, nicht jedoch Collin Chou (Seraph aus Matrix). Außerdem hätten die Wachowskis bereits Ideen für Fortsetzungen von Ninja Assassin, und Speed Racer. Laut dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dass die Produktion mit 651 Tausend Euro fördert, handelt der Film von einem "abtrünnigen Ninja, der von seinem Clan bis nach Berlin verfolgt wird". Derzeit werde im Raum Berlin nach Drehorten gesucht und die Hauptdreharbeiten beginnen Ende des Monats in Babelsberg, berichtet der Hollywoord Reporter.

12.4.2008: Speed Racer: neue Homepage, "Carchitecture", Premiere uvm.

Während der internationale Kinostart des neuen, Familien-freundlichen Wachowski-Streifens Speed Racer weniger als vier Wochen entfernt ist, wurde eine neue Homepage freigeschaltet. Hier finden sich unter Anderem diverse Poster und ein neuer, internationaler Trailer (klein, mittel, groß). In der Version der Homepage für Kinder sind einige exklusive Film-Ausschnitte zu finden. Beim CanMag findet man übrigens noch zwei weitere Werbe-Spots fürs Fernsehen.
Keanu Reeves hat in einem Interview verraten, dass er für die Rolle des Racer X in Speed Racer in Betracht gezogen worden sei. Warum daraus nichts wurde, ist nicht bekannt. Der Produktionsdesigner des Films, Owen Paterson (machte auch Matrix), erklärte in einem weiteren Interview die Gestaltung der Hintergründe und der Autos im Film. Enterteinment Weekly hat weitere interessante Hintergrundinformationen vom Produzenten Jole Silver erhalten. ComingSoon schließlich berichtet von der Speed-Racer-Präsentation auf der 2008 ShoWest Convention in Las Vegas.
Die Weltpremiere des Films findet am 26. April in Los Angeles statt. Dabei kann ein glücklicher MTV-Zuschauer einen fahrbaren, auf einer Chevy Corvette basierenden Mach 5 gewinnen. Anschließend ist der Film auf dem Tribeca Film Fest in New York zu sehen, dass er am 3. Mai beenden wird. Dort ist die Laufzeit übrigens mit 120 Minuten angegeben.


 Homepage
Impressum
Creative Commons-Lizenzvertrag

2011 by Martin Zwirner | Kontakt & Impressum
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Rechte für die Marken und das Material aus Filmen und Spielen
bleiben bei den entsprechenden Eigentümern.