Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_connect() in /var/www/l3s11206/files/dbconnect.php:3 Stack trace: #0 /var/www/l3s11206/html/matrix/incl/head.php(5): include() #1 {main} thrown in /var/www/l3s11206/files/dbconnect.php on line 3

Matrix: 9. Kapitel: Das Orakel

Neo wird mit den anderen, nicht in der realen Welt geborenen Crewmitgliedern in die Matrix eingeloggt. Cypher aktiviert heimlich sein Handy, wodurch die Agenten ihr Versteck in einem alten Hochhaus lokalisieren können. Neo fährt mit Morpheus zur Wohnung des Orakels, wo sie bereits erwartet werden. Ein Junge bringt Neo das Biegen von Löffeln durch Willenskraft bei, bevor er in der Küche vom Orakel empfangen wird. Sie schaut ihn an und sagt ihm, dass er nicht der Auserwählte sei. Er habe die Gabe, warte jedoch möglicherweise auf sein nächstes Leben. Sie kündigt an, dass Morpheus sein Leben für Neo riskieren wird, und dass Neo sich zwischen seinem und Morpheus' Leben entscheiden muss.

Tank: "Wir bitten Sie während des Fluges auf die Anschnall- und Nichtraucherzeichen über Ihnen zu achten. Wir wünschen Ihnen nun einen angenehmen Flug!"

(Matrix: Hochhaus)
Morpheus: [hebt den Telefonhörer ab] "Wir sind drin!"

(Matrix: hinter dem Hochhaus)
Morpheus: "Wir sind in einer Stunde wieder da."

(Matrix: im Auto)
Morpheus: [zu Neo, der aus dem Fenster schaut] "Unglaublich, nicht wahr?"
Neo: "Gott!"
Trinity: "Was?"
Neo: "Da hab ich früher oft gegessen! Die machen gute Nudeln. Ich hab aus meinem Leben so viele Erinnerungen. Nichts davon ist passiert. Was hat das zu bedeuten?"
Trinity: "Das die Matrix dir nicht sagen kann, wer du bist."
Neo: "Aber ein Orakel kann es?"
Trinity: "Das ist was anderes."
Neo: "Warst du auch bei ihr?"
Trinity: "Ja."
Neo: "Was hat sie Dir gesagt?"
Trinity: "Sie hat mit gesagt, dass..."
Neo: "Was?" [sie schaut weg]
Morpheus: "Wir sind da! Neo, komm mit mir."

(Matrix: Aufzug in einem Wohnhaus)
Neo: "Stammt von diesem Orakel auch die Prophezeiung?"
Morpheus: "Ja. Sie ist inzwischen sehr alt, sie war von Anfang an bei uns."
Neo: "Anfang wovon?"
Morpheus: "Vom Widerstand."
Neo: "Und was weiß sie, weiß sie alles?"
Morpheus: "Sie selbst würde sagen, sie weiß genug."
Neo: "Und sie liegt nie falsch?"
Morpheus: "Versuch nicht in Kategorien wie richtig oder falsch zu denken. Sie ist ein Wegweiser, sie hilft Dir Deinen Weg zu finden."
Neo: "Hat sie Ihnen geholfen?"
Morpheus: "Ja."
Neo: "Was hat sie Ihnen gesagt?"
Morpheus: "Dass ich den Auserwählten finde."

(Matrix: Gang im Wohnhaus)
Morpheus: [bleibt vor einer Wohnungstür stehen] "Ich sagte, ich kann dir die Tür nur zeigen. Durchgehen musst du allein [eher: selbst]."
Priesterin: [Öffnet die Tür, als Neo nach dem Knopf fasst] "Hallo Neo, gerade zur rechten Zeit."

(Matrix: Flur im Appartement des Orakels)
Priesterin: [deutet auf einen Stuhl] "Mach es Dir bequem, Morpheus. Neo, du kommst mit mir."

(Matrix: Wohnzimmer im Appartement des Orakels)
Priesterin: "Das sind die anderen Kandidaten, du kannst hier warten."
Junge: [bietet Neo einen Löffel an, den dieser verbiegen soll] "Versuch nicht den Löffel zu verbiegen, das ist nämlich nicht möglich. Versuch dir statt dessen einfach die Wahrheit vorzustellen!"
Neo: "Welche Wahrheit?"
Junge: "Den Löffel gibt es nicht."
Neo: "Den Löffel gibt es nicht?"
Junge: "Dann wirst du sehen, dass nicht der Löffel sich biegt, sondern du selbst."
[Neo verbiegt den Löffel ein wenig, als...]
Priesterin: "Das Orakel empfängt Dich jetzt, Neo."

(Matrix: Küche im Appartement des Orakels)
Orakel: [sitzt vor dem Backofen] "Du bist Neo, ich weiß. Bin gleich bei dir."
Neo: "Sind Sie das Orakel?"
Orakel: "Bingo! Du hattest etwas anderes erwartet, nicht wahr? Hm, gleich sind sie fertig. Duften Köstlich, was?"
Neo: "Ja."
Orakel: "Ich würde dir gern einen Stuhl anbieten, aber du möchtest dich ja sowieso nicht setzen. Und wegen der Vase mach dir keine Sorgen."
Neo: "Welche Vase?" [dreht sich um und kippt dabei eine Vase um]
Orakel: "Diese Vase!"
Neo: "Tut mir leid..."
Orakel: "Ich sag doch, mach dir deswegen keine Sorgen! Eins meiner Kinder macht sie schon wieder ganz."
Neo: "Woher wussten Sie das?"
Orakel: "Och, viel quälender wird für dich später die Frage sein, hättest du sie auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?
Du bist niedlicher als ich dachte! Jetzt weiß ich, warum sie Dich gern hat."
Neo: "Wer?"
Orakel: "Der Schlaueste bist du ja nicht! Du weißt, wieso Morpheus dich zu mir gebracht hat. Und? Was denkst du? Meinst du, du bist der Auserwählte?"
Neo: "Ehrlich, ich weiß es nicht."
Orakel: [deutet auf ein Schild über der Tür] "Weißt du, was das bedeutet? Das ist lateinisch und heißt 'erkenne Dich selbst'. Ich verrate dir ein kleines Geheimnis: Auserwählt zu sein ist genauso wie verliebt sein! Niemand kann dir sagen, dass du es bist, du weißt es einfach. Es fließt durch dich hindurch. Vom Scheitel bis zur Sohle. Tja, dann will ich dich mal ansehen. [stellt sich vor ihn] Mach deinen Mund auf und sag 'Aa'!"
Neo: "Aaa..."
Orakel: [schaut seinen Kopf und seine Hände an] "Also, jetzt sollte ich vermutlich sagen 'Hm, sehr interessant, aber...' - dann sagst du:"
Neo: "Aber was?"
Orakel: "Aber du weißt bereits, was ich Dir sagen werde, Neo."
Neo: "Ich bin nicht der Auserwählte."
Orakel: "Leider nicht, Kleiner. Du hast die Gabe, aber es sieht so aus, als würdest du auf etwas warten."
Neo: "Auf was?"
Orakel: "Auf dein nächstes Leben vielleicht? Wer weiß. Tja, so ist das nun mal. Warum lachst du?"
Neo: "Wegen Morpheus. Er... hatte mich fast schon überzeugt."
Orakel: "Ich weiß. Armer Morpheus. Ohne ihn sind wir verloren."
Neo: "Wie meinen Sie das? Was passiert mit ihm?"
Orakel: "Willst du das wirklich hören? [Neo nickt] Morpheus glaubt an dich, Neo. Und weder du, noch ich, noch sonst jemand könnten es ihm jemals ausreden. Er glaubt so felsenfest an dich, dass er sein Leben eines Tages [nicht im Original] opfern wird, um deines zu retten."
Neo: "Was?"
Orakel: "Du hast die Wahl: entweder du versuchst Morpheus das Leben zu retten, oder du entscheidest dich für dein eigenes. Auf einen von Euch wartet der Tod! Wer das sein wird, hängt ganz von dir ab. Tut mir leid, Kleiner, tut mir wirklich leid, du hast eine gute Aura, und guten Seelen überbringe ich ungern schlechte Kunde! Nun komm, mach Dir keine Sorgen. Ich schwör dir, sobald du durch diese Tür gehst, fühlst du dich gleich viel besser! Du glaubst doch gar nicht von diesem Geschwafel von Schicksal, wenn du ehrlich bist. Du hast Dein Leben selbst unter Kontrolle. War es nicht immer so? Hier, iss einen Keks. [er nimmt einen Keks] Ich verspreche dir, sobald du ihn gegessen hast, fühlst du dich wie ein Fisch im Wasser."


(Matrix: Flur im Appartement des Orakels)
Morpheus: "Was soeben gesagt wurde, war für dich bestimmt. Für dich allein."

Details und Hintergrundinfos

Der Song, wenn sie sich in die Matrix einloggen, ist "Prime Audio Soup" von Meat Beat Manifesto (vom Soundtrack).
Zu Beginn des Gesprächs mit dem Orakel spielt im Hintergrund zunächst "Minor Swing" von Django Reinhardt, welches dann übergeht in "I'm Beginning to See the Light" von Duke Ellington. Beide sind in der englischen Originalfassung wesentlich deutlicher zu hören und sind nicht auf dem Soundtrack.

<<< vorheriges Kapitel

nächstes Kapitel >>>


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_connect() in /var/www/l3s11206/files/dbconnect.php:3 Stack trace: #0 /var/www/l3s11206/html/matrix/incl/foot.php(5): include() #1 {main} thrown in /var/www/l3s11206/files/dbconnect.php on line 3