URL: http://www.matrix-architekt.de/matrix-1/kapitel-02-kaninchen.shtml

Matrix: 2. Kapitel: Das weiße Kaninchen

Neo erreicht auf seinem Computer eine geheimnisvolle Nachricht: 'Die Matrix hat dich. Folge dem weißen Kaninchen'. Kurz darauf klopft es an der Tür und Neo wird von einem Freund zu einer Party eingeladen. Als Neo das Tattoo eines weißen Kaninchens bei seiner Begleiterin sieht, willigt er ein.
Bei der Party tritt Trinity auf ihn zu, und er identifiziert sie als eine legendäre Computer-Hackerin. Sie behauptet zu wissen, was ihn nachts vor seinem Computer umtreibt. Instinktiv fragt er: "Was ist die Matrix?" und Trinity antwortet geheimnisvoll, dass die Antwort ihn finden wird.

(Neo's Apartment)
Schrift auf Neo's Computer: "Wake up, Neo." [dt.: Wach auf, Neo.]
Neo: [wacht auf und liest die Nachricht]
Schrift auf Neo's Computer: "The Matrix has you..." [dt.: Die Matrix hat dich...]
Neo: "Was... was soll das?" [ungenaue Übersetzung von: What the hell?]
Schrift auf Neo's Computer: "Follow the white rabbit."
Neo: "'Folge dem weißen Kaninchen'..."
Schrift auf Neo's Computer: "Knock, knock, Neo." [dt: Klopf, klopf, Neo.]

Neo: [erschrickt durch ein zweimaliges Klopfen an seiner Tür] "Wer ist da?"
Choi: "Ich bin's, Choi!"
Neo: "Ja... ja...
[öffnet die Tür einen Spalt] Ich warte seit zwei Stunden!"
Choi: "Ich weiß, kannst Dich bei ihr bedanken." [deutet auf Dujour]
Neo: "Hast Du das Geld dabei?"
Choi: [holt es aus seiner Jacke und reicht es Neo] "Zwei Riesen!"
Neo: "Moment." [schließt die Tür und holt eine MiniDisc]
Choi: [nimmt die MiniDisc] "Halleluja, hast mich gerettet, Mann! Du bist mein Erlöser."
Neo: "Wenn sie dich dabei erwischen, dann..."
Choi: "Ja, schon klar, ich kenn Dich nicht. [Original: This never happened.] Du existierst gar nicht!"
Neo: "Genau."
Choi: "Stimmt was nicht? Siehst irgendwie blasser aus als sonst."
Neo: "Mein Computer hat... [schüttelt den Kopf] Kennst du das Gefühl, wenn du nicht weißt, ob du wach bist oder noch träumst?"
Choi: "Hm, kenn ich gut [ungenaue Übersetzung von: All the time]; nennt sich Mescalin, dass Ticket zum Abheben! Hey, kann das sein, dass du ein bisschen zuviel vor'm Bildschirm rumhängst? Du brauchst mal 'ne Auszeit! [ungenaue Übersetzung von: ... you need to unplug, man. A little R&R.; R&R = Rest and Relaxation]
Was meinst du, Danni [Original: Dujour], nehmen wir ihn mit auf Tour?"
Dujour: [mustert Neo] "Unbedingt!"
Neo: "Ich kann nicht, ich muss morgen arbeiten."
Dujour: [schaut verführerisch] "Komm schon, es wird Dir gefallen! Ich versprech's Dir..."
Neo: [sieht ein weißes Kaninchen als Tattoo auf ihrer Schulter] "Ja... okay, ich geh mit."

(Apartement)
Trinity: [kommt auf Neo zu] "Hallo, Neo."
Neo: "Woher weißt du diesen Namen?"
Trinity: "Ich weiß 'ne Menge über dich."
Neo: "Wer bist Du?"
Trinity: "Mein Name ist Trinity."
Neo: "Trinity... Trinity sagst du? *Du* hast die Datenbank vom Schatzamt gecrackt?"
Trinity: "Das ist ja schon bald nicht mehr war." [ungenaue Übersetzung von: That was a long time ago.]
Neo: "Großer Gott!" [ungenaue Übersetzung von: Gee-zus.]
Trinity: "Was?"
Neo: "Ich dachte du... du wärst 'n Kerl."
Trinity: "Denken alle Kerle!"

Neo: "Du warst das auf meinem Computer! Wie hast Du das gemacht?"
Trinity: "Alles was ich dir zur Zeit sagen kann ist, dass du in Gefahr bist! Du bist nur hier [ungenaue Übersetzung von: I brought you here], damit ich dich warnen kann."
Neo: "Wovor?"
Trinity: "Sie beobachten dich, Neo."
Neo: "Wer?"
Trinity: "Bitte hör zu! Ich weiß wieso du hier bist, Neo; ich weiß was du machst, ich weiß wieso du kaum schläft, wieso du alleine wohnst und wieso du Nacht für Nacht vor deinem Computer sitzt. Du suchst nach ihm! Ich weiß es, ich war früher selbst auf der Suche. Als er mich gefunden hatte, sagte er, dass ich im Grunde nicht auf der Suche nach ihm, sondern auf der Suche nach einer Antwort war. Es ist *die Frage*, die uns keine Ruhe lässt. Es ist die Frage, die dich hergeführt hat. Du kennst die Frage - genau wie ich."
Neo: "Was ist die Matrix?"
Trinity: "Die Antwort ist irgendwo da draußen, Neo; sie ist auf der Suche nach dir, und sie wird dich finden, wenn du es willst."

Kapitelinhalt

Neo ist vor seinem Computer eingeschlafen, auf dem eine gerade eine Suche läuft. Die Suche zeigt nacheinander verschiedene internationale Zeitungsartikel über die Verfolung von Morpheus durch die Polizei. Er erwacht, als der Bildschirm plötzlich dunkel wird und eine Nachricht von Trinity anzeigt. Sie hat sich in Neos Computer gehackt, der deswegen auf keinen Tastendruck mehr reagiert. Trinity gibt ihm den Hinweis, dem weißen Kaninchen zu folgen.

In diesem Moment klopft es an Neos Wohnungstür. Ein Freund, Choi, steht davor und möchte eine Minidisc abholen. Er hat sich um zwei Stunden verspätet, was er aber auf seine Begleiterin Dujour schiebt. Neo nimmt das Geld und holt die Minidisc aus einem Versteck. Neo fragt Choi ob er das Gefühl kenne, wenn man nicht weiß, ob man wach ist oder noch träumt. Choi denkt, dass Neo Ablenkung braucht und sie laden ihn zu einer Party ein. Als Neo das Tattoo eines weißen Kaninchens auf der Schulter seiner Begleiterin sieht, willigt er ein.

Sie befinden sich in einem Fetisch-Club. Choi sitzt mit seinen Begleitern auf einer Couch, während Neo einsam an einer Wand lehnt. Plötzlich tritt Trinity auf ihn zu. Sie spricht ihn mit seinem Hackernamen Neo an und stellt sich vor. Er erkennt ihren Namen als den eines bekannten Hackers. Neo möchte wissen, wie sie in seinem Computer hineinkommen konnte. Trinity warnt ihn, dass er beobachtet wird und in Gefahr ist. Sie sagt, dass es ihr früher genauso ging wie ihm. Auch sie wollte Morpheus finden und wissen, was die Matrix ist. Sie kündigt an, dass ihm die Antwort in die Hände fallen wird, wenn er es will. Dann geht sie.

Details und Hintergrundinfos

Die Kamera bewegt sich zu Beginn dieses Kapitels in einen Telefonhörer hinein und kommt aus Neos Monitor wieder heraus. Dies deutet die Verbindung der gesamten Kommunikation, vorallem des Internets, über Telefonleitungen an.
Der Computer macht bei der Ausgabe von Text und Bildern Geräusche wie altmodischere Geräte, z.B. eine Schreibmaschine. Wie die Wachowski-Geschwister in einem Interview sagten: "Wir mögen die analoge Natur älterer Technik."

Neos Wohnung wird im Drehbuch folgendermaßen beschrieben: Einzimmerwohnung, die von Technologie geradezu überwuchert ist. Überall schlängeln sich Kabel, mit Klebeband an den Beinen mehrerer Tische befestigt. Auf den Tischen befinden sich ausgeschlachtete Computer-Teile.

"Im Zentrum dieses technologischen Rattennestes ist NEO, ein Mann der mehr darüber weiß, in einem Computer zu leben, als außerhalb."

Das Monitorbild erscheint auf Neos Gesicht projeziert, eine Erscheinung die bei normalen Monitoren gänzlich unmöglich ist. Dies wurde hier jedoch absichtlich erzeugt, um die Beeinflussung Neos durch Computer und Informationen daraus zu verdeutlichen.
Neo wacht auf, als Trinity ihm eine Nachricht sendet. Ein erster Hinweis auf eine intensive Verbindung zwischen beiden. Das ist außerdem die erste Handlung Neos, in jedem Matrix-Film: aufwachen.
Der erste Satz des Computers HAL in dem Film 2001 - Odyssee im Weltraum lautete ähnlich "Wake up, Dave".

Morpheus' Crew ist auf der Suche nach dem Auserwählten, einer Person mit einmaligen Fähigkeiten. Sie glauben ihn mit Neo endlich gefunden zu haben. Trinity schreibt deshalb "Die Matrix hat dich".
Neo drückt nacheinander Control-X und zweimal Escape, typische Tastenkombinationen zum Verlassen von Programmen. Außerdem geht es natürlich auch um das Motiv des Entkommens vor dem System.
Nach der letzten Nachricht wird der Bildschirm schwarz. Als Neo die Minidisc aus dem Versteck holt, sieht man, dass auf einem anderen Monitor die Suche noch oder wieder läuft.

Trinity möchte sich unauffällig mit Neo treffen. Sie beobachtet, was Choi und Danni (im Original: Dujour) vorhaben und wann sie an Neos Tür klopfen. Durch den Hinweis auf das weiße Kaninchen lotst sie Neo in den Club, wo sie sich unauffällig unterhalten können.
Das weiße Kaninchen ist natürlich der erste filmische Verweis auf Alice im Wunderland, ein Buch von Lewis Carroll. In diesem lockt ein weißes Kaninchen Alice in seinen Kaninchenbau. Das englische Wort "Rabbit" ist außerdem "Rabbi" sehr ähnlich, welches im Judentum einen religiösen Lehrer bezeichnet.

Neos Apartement-Nummer ist 101, eine Zahl die öfter in der Matrix-Trilogie auftaucht, und beim Architekten schließlich erklärt wird.
Minidiscs waren besonders in Japan populär. Die Minidisc, die Neo Choi verkauft, hat er zusammen mit anderen in einem Buch versteckt: "Simulacra & Simulation" von Jean Baudrillard, einem französischem Philosophen. Das Buch handelt von der Wechselwirkung von Gesellschaft, Symbolen und Realität.

Als Neo das Buch aufschlägt, ist die letzte intakte Seite der Beginn des Kapitels "Über Nihilismus". Nihilismus ist der Nichtglauben an die Existenz der Realität, den Sinn der Existenz, erkennbare Tatsachen, moralische Verbindlichkeiten usw. Dieses Kapitel befindet sich eigentlich nicht am Anfang, sondern eher am Ende des Buches. Aber es ist möglich, dass es sich hier um eine Sonderanfertigung handelt, da ein Großteil des Buches hohl ist.
Neo gibt Choi die Minidisc für "2 Riesen" - wahrscheinlich 2000 Dollar. Die Bedeutung von Information als Wert wird ebenfalls mehrfach in der Trilogie aufgegriffen.

Choi sagt in der Originalfassung zu Neo: "You're my savior, man. My own personal Jesus Christ. (...) This never happened. You don't exist. (...) you need to unplug, man." "Du bist mein Retter. Mein persönlicher Jesus Christus. (...) Das hier ist nie passiert. Du existierst gar nicht. (...) Du musst dich mal ausklinken." Auch eine Variante, es auszudrücken.
Seine Begleitung mit dem Tattoo heißt im Original Dujour (französisch für 'von diesem Tag'). Zusammen macht das "Choix du Jour" , Das Angebot/die Entscheidung des Tages. Und diese führt ihn zu Trinity.

Trinity ist in der englischen Originalfassung dafür bekannt, in die Datenbank des IRS, dem Internal Revenue Service, eingedrungen zu sein, der US-amerikanischen Bundessteuerbehörde. Weder das Drehbuch, noch der Film verwenden bis hierher jedoch den Begriff "Hacker". Dieser wird erst von Agent Smith verwendet. Hacken bezeichnet ursprünglich das geschickte Ausnutzen von Computertechnik oder Software zu Zwecken, zu denen diese eigentlich nicht vorgesehen sind. Hacker suchen ebenfalls nach Sicherheitslücken, aber nur um diese zu schließen beziehungsweise darauf aufmerksam zu machen. Die Ausnutzung von Sicherheitslücken zum eigenen Vorteil heißt dagegen "cracken".

Filmmusik

Das Lied, das Neo in seinem Kopfhörer hört ist "Dissolved Girl" von Massive Attack (nicht auf dem Soundtrack). Im Club läuft zunächst: "Dragula (Hot Rod Herman Remix)" von Rob Zombie (vom Soundtrack), welches während des Gesprächs von Neo und Trinity übergeht in: "Mindfields" von Prodigy (ebenfalls vom Soundtrack).

Filmfehler

Verschiedene Tastaturen
Wenn wir Neo von oben vor seinem Computer schlafend sehen steht vor ihm eine ergonomisch geformte Tastatur. Auf dieser ist das Tastenfeld und einige Tasten am Rand gerundet, um angenehmer bedienbar zu sein. Die Großaufnahmen wenn Neo tippt zeigen jedoch normal geformte Tasten.

Anzeige des CD-Players
Die Zeitanzeige auf dem Player passt nicht mit der hörbaren Musik zusammen.

Manchmal als Fehler angesehen, dennoch korrekt

Projektion des Monitorbildes auf Neo
siehe oben

Anzeige des CD-Players
Neos CD-Player zeigt die Liednummer 5 an. Auf dem Original-Album von Massive Attack ist es jedoch Nummer 6. Neo hört vermutlich eine selbstgebrannte CD, auf der das Lied anders angeordnet ist. Außerdem ist Neo, wie man im zweiten Film erfährt, der sechste Auserwählte, nach Zählweise der Maschinen jedoch Nummer 5.

Seitenzahl in "Simulacra & Simulation"
siehe oben

<<< vorheriges Kapitel

nächstes Kapitel >>>


 Homepage
Matrix 1
Impressum
Creative Commons-Lizenzvertrag

2016 by Martin Zwirner | Kontakt & Impressum
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Rechte für die Marken und das Material aus Filmen und Spielen
bleiben bei den entsprechenden Eigentümern.